Caracciola – Die ewige Jagd nach dem Sieg | Die Silberpfeil-Legende

Caracciola – Die ewige Jagd nach dem Sieg | Erhätlich bei Amazon.de

Caracciola – Die ewige Jagd nach dem Sieg
Die Silberpfeil-Legende

»320 Stundenkilometer – viele sagten über uns: ‚Das ist verrückt, was die wagen!'’« (Rudolf Caracciola)

»Held«, »Idol», »legendärer Silberpfeil-Pilot« – nur drei Synonyme für den erfolgreichsten deutschen Automobilrennfahrer der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts: Rudolf Caracciola. 1901 geboren, durfte »Caratsch« bereits mit 15 Jahren seinen Führerschein machen. Später gewann er als erster Nicht-Italiener die Mille Miglia und danach drei Europameistertitel. Mit spektakulären Hochgeschwindigkeitsrekorden stellte er seine Konkurrenz in den Schatten. Besonders bei widrigen Wetterbedingungen bildeten der »Silberpfeil« von Mercedes-Benz und der ehrgeizige »Regenfahrer« Caracciola eine nahezu unschlagbare Einheit. Während andere auf den Rennstrecken dieser Welt ihr Leben ließen, überlebte »Caratsch« dramatische Unfälle. Weder schwerste Verletzungen noch der tragische Lawinentod seiner ersten Ehefrau hielten ihn davon ab, sich immer wieder ins Cockpit zu setzen – auf der ewigen Jagd nach dem Sieg …

In dieser biographischen Dokumentation von Regisseur Philip Selkirk erzählt das legendäre Rennsport-Idol sein Leben aus der Ich-Perspektive und gewährt damit neue, geradezu intime Einblicke in das Motorsportgeschehen der Weimarer Zeit und des »Dritten Reichs«. Historische Bilder aus teils unveröffentlichtem Material, Interviews mit Zeitzeugen und Familienangehörigen sowie O-Töne von Weggefährten wie Manfred von Brauchitsch, Hermann Lang und Sir Stirling Moss machen diesen benzingetränkten Film zu einem einzigartigen Dokument der deutschen Rennsportgeschichte. »Caracciola – Die ewige Jagd nach dem Sieg« ist eine atmosphärisch dichte, emotional-dokumentarische Bestandsaufnahme, die nicht nur jeden Motorsport- und Classic-Car-Enthusiasten beeindrucken und mitreißen wird.

Der Film profitiert sehr von der persönlichen Nähe zur Familie Caracciola (Co-Produzent Stephan Heimann ist mit einer Großnichte Rudolf Caracciolas verheiratet) sowie der engen Kooperation mit Mercedes-Benz Classic, wodurch die beiden Filmemacher Zugriff auf umfangreiches Archivmaterial hatten. Genau 75 Jahre nachdem der erste offiziell benannte »Silberpfeil« über die Rennstrecken Europas raste erscheint – in »Caratschs« 50. Todesjahr – diese Hommage an Mensch und Technik. Ab Mitte Juli 2009 ist die DVD im Handel erhältlich.

Begleiten Sie die beispiellose Karriere des legendären Rennsport-Idols Rudolf »Caratsch« Caracciola – geprägt von glorreichen Triumphen und dramatischen Niederlagen, von der Pole Position bis zur Zielgeraden auf dem Rundkurs seines Lebens.

Das sagen Rennfahrer und Zeitzeugen über Rudolf Caracciola:

Jochen Mass

»Man hat ihn bewundert, weil er so eine Leichtigkeit des Seins hatte. Er fuhr mit so einer Eleganz … Er machte es spielerischer. ’Caratsch’ war ein absolutes Ausnahmetalent!«

Bernd Rosemeyer

»Ich hatte da so ’ne kleine Rakete im Hintern, weil der Caracciola hinter mir war.«

Hermann Lang

»Er war für mich das ideale Vorbild, der größte Meister am Steuer!«

Alfred Neubauer

»Er kam als 22-jähriger Jüngling zu uns und wollte Rennfahrer werden. Wir haben es ihm nicht zugetraut …«